Telematikinfrastruktur der Telekom

Optimierte Praxisorganisation dank Telematikinfrastruktur

Mit dem Medical Access Port-Bundle sind Sie bereit für den Start in die Telematikinfrastruktur. Das Bundle besteht aus dem Konnektor, einem stationären eHealth-Kartenterminal, der Einrichtung des VPN-Zugangsdiensts, der Installation und Geräteeinweisung vor Ort sowie einem auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Kundenservice.

Telematik Hotline: 0800 33 01368

Der Telekom KonnektorDas Medical Access Port-Bundle der Telekom für den sicheren Anschluss an die Telematikinfrastruktur.

Die Deutsche Telekom ist der ideale Partner für die Digitalisierung des Gesundheitswesens:

  • Das Medical Access Port Bundle der Telekom beinhaltet die komplette Hardware und den gesicherten Zugang zur Telematikinfrastruktur.
  • Bester Service für Ihre Arztpraxis durch eine individuelle Hotline und spezialisierte Servicetechniker.
  • Die Telekom kümmert sich um alle Kommunikationsbereiche Ihrer Praxis:
    • Festnetz
    • Security
    • Mobilfunk
    • Vernetzung
    • Telematik
    • Cloudservices

Weitere zubuchbare Leistungen im Detail:

Leistungsübersicht Zubuchprodukte

Brutto Preis

Mobiles eHealth-Kartenterminal Ingenico ORGA 930 M online (pro Stück)

355,81 €

Kauf eines weiteren eHealth-Kartenterminals (einmalig)

590 €

Installation je Kartenterminal (einmalig)

59,98 €

Mandant-Lizenz inkl. Bereitstellung (einmalig)

1725,50 €

Zugang / Wartung / Service je Mandant (monatlich)

49,98 €

  • Wichtig: Den Praxisausweis, die sogenannte SMC-B, bekommen Sie ebenfalls bei der Telekom. Dieser ist im Rahmen der Erstinstallation und Verbindung mit der TI zwingend erforderlich. Den Praxisausweis können Sie hier bestellen (auf hier verlinken: https://smcb.telesec.de/tsp-applicant/request/options.html)
  • Die Telekom-Experten führen im Vorfeld eine Praxisbegehung durch und prüfen, ob alle Voraussetzungen für die Anbindung erfüllt sind.
  • Erste Anwendung: das Versichertenstammdatenmanagement
  • Jetzt bestellen! Fristen wahren und Förderung sichern! 

Gerne beantworten unsere Kundenberater Ihre Fragen unter der kostenfreien Rufnummer 0800 33 01368.

Weitere Details zum Angebot finden Sie auch unter: www.telekom.de/telematikinfrastruktur

Finanzierung und Erstattungen

Ärzte und Psychotherapeuten müssen nicht selbst für die Anbindung ihrer Praxen an die TI aufkommen. Die Kosten für die TI übernehmen die Krankenkassen. KBV und GKV-Spitzenverband. Jede Praxis erhält eine Erstausstattungspauschale, die die Kosten für den Konnektor und für ein bis drei Kartenterminals umfasst sowie ggf. bei großen Praxen einen Komplexitätszuschlag. Bitte prüfen Sie hier den aktuellen Stand. Gerne können Sie bei unserem Partner

Ferner wird ein mobiles Kartenterminal finanziert, wenn Ärzte Haus- und Pflegeheimbesuche durchführen oder in ausgelagerten Praxisräumen tätig sind.

Zusätzlich gibt es eine Starterpauschale, die die Kosten für das PVS-Software-Update, die Installation der Technik sowie den Zusatzaufwand der Praxen in der Startphase des VSDM umfasst.

Auch für die laufenden Betriebskosten erhalten Praxen pauschale Erstattungen.

OFFEN FÜR ALLES, WAS DIE ZUKUNFT BRINGT

Mit dem Medical Access Port können Sie den digitalen Wandel mitgestalten. Nutzen Sie mit unserem Konnektor nicht nur die ersten aktuellen Anwendungen wie das Versichertenstammdatenmanagement (VSDM), sondern auch künftige Leistungen der Telematikinfrastruktur.

Zukünftige Anwendungen
• Notfalldatenmanagement
• Elektronische Patientenakte
• Kommunikation zwischen Leistungserbringern
• Arzneimitteltherapiesicherheit und elektronischer Medikationsplan
• Qualifizierte Elektronische Signatur (QES) 5

SICHERHEIT GEHT VOR

Sie können darauf vertrauen, dass die Patientendaten in der Telematikinfrastruktur geschützt zwischen den angeschlossenen Institutionen transportiert und nur verifizierten Personen mit einem entsprechenden elektronischen Ausweis (SMC-B oder HBA) zugänglich gemacht werden. Alle sicherheitsrelevanten Komponenten wie der Konnektor, die Kartenterminals oder die elektronischen Ausweise werden vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geprüft und zertifiziert.

DER KONNEKTOR

Der Konnektor der Telekom – der Medical Access Port – verbindet Ihre Praxis mit der Telematikinfrastruktur. Er ist, vereinfacht gesagt, für Ihr Praxissystem das, was der Router für Ihren Internetanschluss ist. Für die Nutzung der Online-Anwendungen wie z. B. des Versichertenstammdatenmanagements (VSDM) ist eine Schnittstelle zum VPN-Zugangsdienst der Telematikinfrastruktur notwendig. Diese Schnittstelle bildet der Konnektor.

VORTEILE AUF EINEN BLICK

  • Vorbereitet für zukünftige Fachanwendungen
  • Verwaltet bis zu zehn Mandanten/Ärzte einer Praxisgemeinschaft
  • Unterstützt zukünftig die Qualifizierte Elektronische Signatur (QES)
  • Unterstützt den Sicheren Internet Service (SIS)
  • Wartung sowie Software- und Sicherheits-Updates inklusive

NUTZBAR AUCH FÜR PRAXISGEMEINSCHAFTEN

Der Medical Access Port ist mandantenfähig. Dadurch können verschiedene Betriebsstätten eines Standorts denselben Konnektor nutzen. Dem Konnektor liegt ein bedarfsorientiertes Lizenzmodell zugrunde – wachsen Ihre Anforderungen, wächst das System mit. An jedem Konnektor lassen sich bis zu zehn Mandanten einrichten. So profitieren Sie von betriebsstättenindividueller Nutzung des Medical Access Port-Bundles und einer gemeinsamen lokalen Infrastruktur.